Andere über Alice Schwarzer - Alle Artikel

Andere über Alice Schwarzer - alle Artikel

Schwarzer: Platz 1 der Meinungsmacher

Schwarzer: Platz 1 der Meinungsmacher

Alice Schwarzer ist beim Ranking der 500 einflussreichsten Intellektuellen im deutschsprachigen Raum auch im Jahr 2022 auf Platz 8 (als zweite Frau nach Jelinek). Jetzt schreibt der Medien-Branchenreport „kress“, dass Schwarzer auf Platz 1 der einflussreichsten Meinungsmacher ist, geschlechterübergreifend.

Weltwoche - 8.10.1975: Wer hat Angst vor Alice S.?

Begegnung mit dem "Schreckgespenst" Alice Schwarzer Seit ihrem Fernsehgespräch mit Esther Vilar gilt sie als der Feministinnen Skandalnudel Nummer 1. Ihr neues Buch vom kleinen Unterschied ist bisher 50.000 Exemplaren abgesetzt worden. Aber das Bild, das sich die Öffentlichkeit von Alice Schwarzer macht,

Jugend im Vorfeminismus - 5.3.05

Zwei 60-jährige Frauen auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Deutschlands prominenteste Feministin und ihre "beste Freundin" aus den Mädchenjahren treffen sich wieder und beschließen, sich einander im Jahre 2004 Briefe zu schreiben. Über ihre Erinnerungen an die Jahre 1957 bis 1964, als sie 14 bis 21 Jahre alt waren.

Feminist Europe, Book Review: The Women's Media Tower

'Wiever alaaf!' [Women to the Fore]. "Wer den Turm hat, hat die Macht." [She Who Has the Tower Has the Power].1 When Alice Schwarzer, Germany's most renowned feminist and editor of the women's Journal EMMA exclaimed „Wiever alaaf!"2 (Women to the Fore), she celebrated the fact that in 1994 the the FrauenMediaTurm (FMT)

Oberbergische Volkszeitung: Ein Füßchen auf dem Lande

Wahl-Oberbergerin Alice Schwarzer las in Nümbrecht aus ihrer Autobiografie. Es war keine Lesung, es war die Menschwerdung eines Idols. Auf der Bühne sprach eine bezaubernde, charmante, mit ungeheurem Wortwitz und Selbstironie ausgestattete Alice Schwarzer. - Anja Maria Dohrmann für die Oberbergische Volkszeitung.

Lange Nacht mit Alice Schwarzer - 1975

Christian Schultz-Gerstein hat Alice Schwarzer 1975 auf einer Lesereise begleitet. Über den kleinen Unterschied zwischen der öffentlichen Figur Alice Schwarzer, die bis zur Karikaturreife als kastrationswütiges Monster populär gemacht wurde, und der leibhaftigen Person.

Donaulandpreis in Wien: Streeruwitz über Schwarzer

Am 28. April 2005 erhielt Alice Schwarzer in Wien den Donaulandpreis. Die Laudatio auf die Preisträgerin hielt die Schriftstellerin Marlene Streeruwitz. Lassen Sie uns doch einmal feststellen, von welchem Punkt aus wir auf die Leistung Alice Schwarzers blicken. Wie sieht dieses Jetzt aus. Was ist erreicht. Wie

Feminist Europe, Book Review: Prefeminist Girlhood

Two sixty-year old women on a quest for a lost era: Germany's most prominent feminist and her "best friend" from girlhood writing letters to each other in 2004. The two women have not seen each other for years, renew the friendship, hit it off just as in old times, and decide to share memories in an exchange

Schwestern der Nacht: Punk!

Sie finden das ganze Generationengerede daneben und haben kein Mitleid mit Alice Schwarzer. Denn 70 ist ja noch gar nichts! "Alice Schwarzer ist die einzige junge Feministin, die ihre Texte nicht in Abgrenzung zu Alice Schwarzer schreiben kann und daher selber denken muss." - Kerstin und Sandra Grether in EMMA

Herrmann Bausinger: Gegen das Gewohnte - 1997

Alice Schwarzer ist es zu verdanken, dass sich feministische Denkweisen nicht mehr unter Quarantäne stellen, ja nicht einmal mehr einzäunen lassen. Sie hat es geschafft, dass sich die ganze Gesellschaft damit auseinandersetzt. Eine Laudatio von Hermann Bausinger.

"Danubius 2004" geht an Alice Schwarzer

Die Jury der DONAULAND Sachbuchpreis Stiftung hat beschlossen, den "Danubius 2004" an die Journalistin, Essayistin, Autorin, Herausgeberin und Verlegerin Alice Schwarzer zu verleihen. Alice Schwarzer hat seit 1971 in 15 Büchern einen engagierten Kampf für die Rechte der Frauen geführt.

Feminist Europe, Book Review: Women's History as It Was Lived

"Alice im Männerland"—the very title evokes the most diverse associations. In light of the famous "Wonderland" and Alice's voyages of discovery, the intended paradigm is easily recognized. In this book, which contains texts published between 1971 and 2001, Alice Schwarzer presents her very

Sonia Mikich: Ayatollah Alice?

Nicht wirklich. Sie hat feste Standpunkte. Was auffällt, ist die Gehässigkeit. Nicht die Analyse. Nicht die Parteinahme gegen Alice Schwarzer. Die Kritik an ihr war – verschieden klug, genau oder durchschaubar. Man konnte der prüfenden Beurteilung etwas abgewinnen oder sie ärgerlich und dumm finden. - Sonia Mikich in EMMA

Die Feministin

Alice Schwarzer ist viel stärker als die Klischees über sie. Das beweist sie in ihrem neuen Buch "Alice im Männerland". Seit mehr als 30 Jahren schreibt die Autorin über Frauen. Das war mal en vogue, mal out, Alice Schwarzer ist unbeirrbar bei diesem Thema geblieben. Damit es nicht langweilig wurde, hat sie sich

Bundesverdienstkreuz: "Pascha" Rüttgers würdigt Feministin

Es entbehre nicht einer gewissen Ironie, eröffnete Ministerpräsident Jürgen Rüttgers seine Laudatio im FrauenMediaTurm, dass gerade er, der kürzlich vom Magazin EMMA zum „Pascha des Monats“ gekürt wurde, nun „in der Zitadelle der deutschen Frauenbewegung“ das Bundesverdienstkreuz aushändigen dürfe.

Feminist Europe, Book Review: A Talent Is Also a Destiny

Romy Schneider would have turned sixty in 1998, the year Alice Schwarzer's book was published. She died of cardiac arrest in 1982 at age 43. In her opinion, none of the 59 films she made was really outstanding; ten of them she considered good. Alice Schwarzer concurs with her appraisal, though not without repeatedly

Le Monde: L’Allemande tout feu tout femmes

Elle a fait ses classes au MLF, avant de devenir l’égérie des féministes outre-Rhin. A 70 ans, Alice Schwarzer continue la lutte. Sa dernière offensive: avoir obtenu la remise en cause de la réglementation allemande de la prostitution, jusqu’ici assez libérale. Par Frédéric Lemaître pour Le Magazin du Monde.

Vier Fäuste

Eine Frau wird 60. Alice Schwarzer! Eine Frau, die mit Zunahme ihrer Lebensjahre für nicht wenige, auch der Männer meiner Generation, an Attraktivität gewonnen hat. Die Männer meiner Generation: Hineingeboren in eine Welt, die die Frauen naturgegeben für die schlechteren Autofahrer hielt. In der der kleine

Alice Schwarzer ist „Journalist des Jahres 2005“

Alice Schwarzer, Chefredakteurin und Herausgeberin von EMMA, ist von einer prominent besetzten Jury als „Journalist des Jahres“ gewählt worden. In der Begründung der prominent besetzten Medienjury heißt es: „Das Kanzlerinnen-Wahljahr 2005 war auch das Jahr der Alice Schwarzer, die mit Wortgewalt und spitzer Feder