Alice Schwarzer über Prostitution - alle Texte

Margarete Stokowski: Eine eigene Stimme

Alice Schwarzer über den Essay der 30-Jährigen.

Alice Schwarzer: Helle und dunkle Stunde

Das System der Sexualgewalt ist unteilbar. Wir können nicht gegen Vergewaltigung sein und für Prostitution. Plädoyer für das Ende der Schizophrenie. Ein Schulterschluss der Frauen erzwang die Reform des Vergewaltigungsgesetzes. Die Mittäterschaft von Frauen verhinderte die Reform des Prostitutionsgesetzes.

Ask Alice! Junggesellenabschied im Bordell?

Sarah, 28, Graz fragt: "Mein Freund feiert Junggesellenabschied von einem guten Freund. Sie planen ein Wochenende in Passau auf den Highland-Games zu verbringen. Soweit so gut. Nun habe ich mitbekommen, dass sie im Rahmen des Wochenendes auch ein Bordell/Nachtclub besuchen wollen. Was würdest du mir raten?"

Ask Alice! Gibt es ein Menschenrecht auf Sex?

Angela fragt: "Was ist von der 'Sexualassistenz' für Behinderte zu halten?" Alice Schwarzer erklärt, warum sie dagegen ist. Jede zweite Frau über 60 lebt keine Sexualität mehr - oft gegen ihren Willen. Redet da jemand von 'Sexualassistenz' wg. Altersdiskriminierung?

Ask Alice! Wer sitzt eigentlich in den Talkshows?

Manfred fragt: "Wie kann es nur angehen, dass in einer Diskussion im deutschen TV, zum Beispiel bei Maischberger, der Betreiber des Bordells "Pascha" eingeladen wird und dort kräftig für sein Bordell Werbung machen darf? Ist das nicht eine nicht hinnehmbare Erniedrigung und Abwertung von Frauen?"

Prostitution: Der ganz faule Kompromiss

Das neue Prostitutionsgesetz ist entschieden. Union und SPD haben sich geeinigt – auf die Forderungen der SPD & der Prostitutionslobby. Alles, was CDU/CSU aus gutem Grund gefordert haben, ist dabei auf der Strecke geblieben. In der nächsten EMMA mehr über die Geschichte dieses Verrates - nicht zuletzt durch Frauen. Aktualisierte Fassung.

Einer Frau im Minirock glaubt man nicht

Die Schriftstellerin und Feministin Dacia Maraini gilt als eine der bedeutendsten und unerschrockensten Stimmen Italiens. Ihr zentrales Thema ist die sexuelle Gewalt. Die in Florenz geborene und in Japan und Sizilien Aufgewachsene war immer sanft und wild zugleich, sie sieht mit ihren meergrünen Augen sehr genau hin.

Ask Alice! Prostitution: Ich fühle mich so hilflos …

Vivien fragt: "Ich als Prostituierte bin für ein Verbot der Prostitution. Und stoße bei anderen Frauen in der Prostitution auf Unverständnis. Reden die sich ihren Job nur schön? Und sind sie nicht in der Lage, die Nachteile des Gewerbes zu sehen? Oder kommen sie aus ihrem Strudel einfach nicht mehr raus?"

Liebe Befürworterinnen der freiwilligen ­Prostitution!

Es sind vor allem linke Frauen, die in Deutschland der Verharmlosung und Akzeptanz der Prostitution das Wort reden. Was sind ihre Motive? Prostitution ist das Gegenteil emanzipierter Sexualität auf Augenhöhe. Sie ist Machtausübung und zerstört das Begehren. Bei Frauen wie Männern.

Liebe Elisabeth Niejahr, liebe ZEIT!

Sie haben in der ZEIT einen, wie ich finde, ganz erstaunlichen Offenen Brief an mich geschrieben: "Liebe Alice Schwarzer!". Hier nun meine Antwort. Ihren Brief habe ich zwei Mal, ja drei Mal gelesen. Denn ich konnte es zunächst einfach nicht fassen. Und nun weiß ich nicht so recht, ob ich darüber lachen oder weinen soll.

Freiwillig? Es reicht!

In der Debatte macht zurzeit ein Begriff Karriere, der Kritik an dem System Prostitution zunichte zu machen scheint: die Freiwilligkeit. Es geht dabei nicht um die Freiwilligkeit des Menschenhändlers, Zuhälters oder Bordellbetreibers. Nein, es ist von der "Freiwilligkeit" der Prostitutierten die Rede.

Prostitution und Pädophilie

Es ist schon ein paar Monate her, dass die "Zeit" mir vorschlug, die "linke Pädophilengeschichte" noch mal aus meiner Sicht aufzuschreiben. Sie fragte: "Wie kann es sein, dass Sie immer schon so wachsam waren und der so genannte Zeitgeist nicht? Seither ist einiges passiert. Die Parallelen drängen sich auf.

Eine Welt ohne Prostitution?

Deutschland ist heute die europäische Drehscheibe des Frauenhandels und Einreiseland für Sextouristen. Dank der Reform des Prostitutionsgesetzes von 2002. Mein Traum ist die Abschaffung der Prostitution. Nahziel ist eine Änderung der Gesetze. Eine Welt ohne Prostitution ist denkbar!

Femen, #Aufschrei und die Neofeministinnen

Die Frau ist 30 Jahre alt, ist für höhere Boni für Hedgefondmanager, für einen Spitzensteuersatz von 20 Prozent und für die Senkung der Sozialhilfe. So weit, so banal. Das gibt es: Frauen, die so denken. Und das sollte in einer Demokratie auch erlaubt sein. Die Überraschung ist: Die Frau bezeichnet sich als

Der tiefe Fall von Strauss-Kahn & Anne Sinclair

Bei dem tiefen Fall des Beinahe-Präsidenten Dominique Strauss-Kahn (DSK) stürzt, Hand in Hand, seine Noch-Ehefrau Anne Sinclair, mit. Und mit den beiden ihre einstigen Copins und Sympathisanten. So veröffentlichte ausgerechnet die linksliberale Wochenzeitschrift Nouvel Observateur, bis vor kurzem das Hausblatt von

Prostitution? Geht doch gar nicht!

Ein Sturm geht durch die EMMA-Redaktion und reißt uns alle mit. Ausgelöst von dem TV-Talk über Prostitution bei Jauch. Auf meinem Tisch liegen Hunderte von Mails und Einträge in mein Gästebuch – und das Erstaunlichste: Es schreiben mir noch mehr Männer als Frauen.

"Ich habe mich freiwillig prostituiert"

Die eine hat uns gemailt, die andere war auf einer Lesung von Alice Schwarzer und hat sie angesprochen. Die eine ist 47, die andere 21. Die eine wirkt erwachsen und tough, die andere wie ein verunsichertes Mädchen. Die eine scheint den Ausstieg geschafft zu haben, die andere ist vor zwei Wochen „rückfällig“ geworden.

Vom Glück sich zu prostituieren

Jüngst war ich in einer Talkshow über Prostitution, mal wieder. Bei Maischberger. „Alice, warum tust du dir so was überhaupt an?“, fragte eine Freundin. Wohl wahr. Warum tue ich mir so was noch an? In einer Runde sitzen mit einer Prostituierten, deren Augen so etwas ganz anderes sagen als ihr Mund.

Ein Denkmal für Nafissatou Diallo?

Jüngst war ich in Paris. Am Kiosk fiel mir als erstes das Cover des Wochenmagazins Le Point auf. Titelzeile: „Recherche über einen Mann, der beinahe Präsident geworden wäre – DSK, ein tragisches Schmierentheater. Fortsetzung und Ende.“ Daneben ein unrasierter, erschöpft wirkender alter Mann.

Alice Schwarzer: "Die Freiwilligkeit ist ein Mythos"

Frauen, die wie Vieh aus Osteuropa nach Deutschland gekarrt werden, brachiale Gewalt im Rotlichtmilieu: Im Interview mit SPIEGEL ONLINE spricht Frauenrechtlerin Alice Schwarzer über die fatalen Folgen des rot-grünen Prostitutionsgesetzes, Sexfabriken - und bestechliche Beamte. SPIEGEL ONLINE: Frau Schwarzer, mit dem

Borys B., Michel F. und Ewa

Wenn im Saal 700 des Kriminalgerichts Moabit im Januar weiter verhandelt wird gegen den Zuhälter und mutmaßlichen Menschenhändler Borys B. und die drei Mitangeklagten, dann wird ein Stuhl im Saal leer sein. Sehr leer. Es fehlt Michel Friedman, Inhaber einer der 3.875 Telefonnummern von Kunden, die die Polizei bei

Editorial von Alice Schwarzer: Borys B., Michel F. und Ewa

Wenn im Saal 700 des Kriminalgerichts Moabit im Januar weiter verhandelt wird gegen den Zuhälter und mutmaßlichen Menschenhändler Borys B. und die drei Mitangeklagten, dann wird ein Stuhl im Saal leer sein. Sehr leer. Es fehlt Michel Friedman, Inhaber einer der 3.875 Telefonnummern von

Prostitution: Der Blick der Freier gilt allen Frauen

Was Prostitution ist, weiß im Grunde jede Frau. Fast jede hat es schon mal getan: aus „Gefälligkeit“, um nett zu sein, um des lieben Friedens willen, aus Angst. Aus der feministischen Solidarität mit den Prostituierten wurde eine pseudoliberale Komplizität mit den Profiteuern der Prostitution. Das schadet Frauen und Männern.

Der Fall Friedman - Gespräch zwischen Sandra Maischberger & Alice Schwarzer

Michel Friedman gestand öffentlich seine Schuld ein, beschränkte sich aber bei diesem Geständnis auf den strafrechtlich relevanten Vorwurf des Drogenmissbrauchs und eine öffentliche Entschuldigung bei seiner Lebensgefährtin. Nicht entschuldigt hat er sich bei den Frauen, die er mehrfach bei Menschenhändlern bestellt hat.

Frauen und Militär: Vor der Kaserne

"Vor der Kaserne, vor dem großen Tor, da steht eine Laterne und steht sie noch davor. Dort werden wir uns wiedersehen ..." Das nostalgische Lied von Lili Marleen und ihrem unbekannten Soldaten brachte im Zweiten Weltkrieg die Soldaten aller Fronten zum Schluchzen. Freund hin, Feind her das haben sie alle

Prostitution ist in

Sie stand plötzlich vor meiner Tür. Sie müsse mit mir reden, unbedingt. Sie könne so nicht länger leben. Sie war Mitte Zwanzig und ab 16 auf den Strich gegangen, auf den Drogenstrich am Kölner Hauptbahnhof. Seit einigen Jahren war sie runter, mit Hilfe von Freunden. Aber es ließ sie nicht los.

Ein Besuch bei Domenica

Domenica war über Jahrzehnte der Mythos der "selbstbestimmten Edelhure", weit über St. Pauli hinaus. Zuletzt jobbte sie als Streetworkerin. Sie starb 2009. Alice Schwarzer besuchte sie 1988.

Sexualität und Identität: Ganz linker Sex

Sexualität ist ihr Beruf. Aber sie haben keine Ahnung davon. Zumindest nicht, was Frauen betrifft. Diese Kritik servierte Alice Schwarzer der erlauchten "Deutschen Gesellschaft für Sexualwissenschaften" ausgerechnet als ihr Gast auf der Jahrestagung in Hannover. Und was sagte der angegriffene Prof. Sigusch

Für Prostituierte, gegen Prostitution!

Den folgenden Text hat Alice Schwarzer 1981 veröffentlicht. Er dokumentiert die frühe Solidarität von Feministinnen mit Prostituierten beim Kampf um ihre Rechte (Foto: Simone de Beauvoir mit Prostituierten). Der Text ist ein Vorwort zu Kate Millets Buch "Das verkaufte Geschlecht". Millet: "Bei der Prostitution geht es nicht um Sex. Es geht um Macht."

Macht Prostitution frei?

Prostitution macht frei! Die Ehefrau macht nichts anderes als die Prostituierte, darum können wir auch gleich alle für Geld anschaffen! Geld löst nämlich alle Probleme! - In dieser ergreifenden Schlichtheit präsentieren sich neue Thesen zur Prostitution, die sich zu allem Überfluss auch noch „feministisch" nennen.

Sternstunde Philosophie

2.2.2014, SRF Kultur: "Prostitution - Skandal oder Freiheitsakt?", Alice Schwarzer im Gespräch mit Barbara Bleisch.

Maischberger

26.11.2013, ARD, Menschen bei Maischberger, "Schluss mit käuflichem Sex: Kann man Prostitution verbieten?"

Unter den Linden

18.11.2013, Phoenix: "Deutschland ein Rotlicht-Paradies". Mit Alice Schwarzer, Hans-Peter Uhl und Moderator Peter Hirz.