Alice Schwarzer Startseite

Das waren noch Zeiten. Als Alice Schwarzer 2004 Arm in Arm mit MuslimInnen auf einer von der Kölner Ditib initiierten Demo mit 20.000 Menschen gegen den Terror protestierte. Seither hat der 2003 an die Macht gekommene, bekennende Gottesstaatler Tayyip Erdogan durchgegriffen. Die Ditib ist nun auf der Linie seiner AKP.

ZUR PERSON

 

Alice Schwarzer hat 1977 EMMA gegründet und ist seither ihre Verlegerin und Chefredakteurin. www.emma.de


Seit 1971 schreibt die Journalistin auch Bücher: politische Essays und Biografien. Darunter zahlreiche Bestseller wie "Der kleine Unterschied - und seine großen Folgen". mehr Zuletzt veröffentlichte sie ihre Autobiografie "Lebenslauf" sowie als Herausgeberin "Prostitution - ein deutscher Skandal ". mehr

 

 

ALICE ON TOUR

 

16.3.2015, 18.30 Uhr, Mainz: 
"Ist die Vollverschleierung mit der Gleichberechtigung von Mann und Frau vereinbar?" mehr

Das TV-Gespräch im WDR

Millionen Frauen fühlten sich angesprochen und von Alice vertreten: "Die Frauen stimmten für Alice - die Männer für Esther" schrieb die Zeitschrift Gong über das Duell.

Ich habe Alice getroffen!

Wenn Alice Schwarzer einkaufen geht oder ins Kino oder auf Reisen ist, passiert es ihr immer wieder, dass sie angesprochen wird. Meistens ist das sehr nett gemeint. Manche wollen ihr einfach nur sagen, dass sie weitermachen soll! Andere wollen ein Autogramm. Und die ganz Schlauen zücken ihr Handy. Und schicken Alice dann das Foto. Hier ist es.

Alice Schwarzer im Porträt

Der Chef

In dem Filmporträt "Der Chef -
Die Vorkämpferin der deutschen
Frauenbewegung" (WDR/2002)
befragt Filmemacherin Schulz Alice Schwarzer nach ihrem Leben, ihren Aktionen und ihren legendärsten Fernsehauftritten - von Esther Vilar über Klaus Löwitsch und Rudolf Augstein bis zu Verona Feldbusch. Die Überlebensstrategien einer so verletzlichen wie stolzen Frau. Das Porträt ist in der DVD-Reihe "Deutschland: Lenker und Gestalter" der Zeit-Edition erschienen und kann auf Youtube angesehen werden.

Die aktuelle EMMA - jetzt am Kiosk!

EMMA hat die erste Umfrage bei modernen EinwanderInnen und ihren Kindern gemacht: Wie stellt ihr euch unser Miteinander und die Zukunft des Islam vor? Außerdem im Heft: Das neue Prostitutionsgesetz – ein fauler Kompromiss. Und: frühe Fotografinnen, Game-Macherinnen, Natze Angerer, Katzenjammer und die heilige Teresa.

Hier irrte die Kanzlerin
Für einen aufgeklärten Islam!

EMMA abonnieren

Ausgabe bestellen

Die EMMA hier blättern