Alice Schwarzer schreibt

Alice Schwarzer schreibt

Sie schreibt fast schneller als sie redet. Und das ist auch gut so. Denn bei EMMA muss es oft schnell gehen. Und für ihre Bücher muss sie sich die Zeit zwischen zwei EMMAs stehlen. Es stimmt: Alice bricht gerne Tabus. Und sie hat keine Angst vor Kontroversen, wenn es sein muss. Vor allem: Sie gibt Ungehörten eine Stimme. - Alle Bücher von Alice hier.  

Woody Allen & die Fakten

Rowohlt hat die hoch umstrittenen Memoiren des Filmemachers veröffentlicht, den seine Adoptivtochter Dylan seit 28 Jahren des Missbrauchs beschuldigt. Weder die Fakten noch die Proteste stören den deutschen Feuilletonbetrieb. Der schwärmt seit Jahrzehnten unerschütterlich von dem Armen.

Eine lyrische Vergewaltigung?

Die Wellen schlagen hoch. Was in der großen weiten Pop-Welt (bisher) niemanden stört, erregt den kleinen Literaturbetrieb: die Vergewaltigungs-Propaganda des Rammstein-Leaders. Dabei sind weder diese Töne, noch ist die Masche neu. Gewalt(fantasien) werden als „Kunst“ verkauft und jegliche Kritik daran als Angriff auf die „Freiheit der Kunst“ abgetan.

Strobl: Wir haben alle gelogen!

Nach 32 Jahren schreibt jetzt auch Alice Schwarzer die Wahrheit über die Ex-EMMA-Redakteurin Strobl, ihren Wecker – und warum alle EMMAs gelogen haben. Obwohl alle sauer waren auf Strobl, die sie und EMMA als Aktivistin der „Revolutionären Zellen“ (RZ) in große Gefahr gebracht hatte.

Woody Allen: Wie lange will man noch die Fakten leugnen?

Rowohlt will die Memoiren von Allen veröffentlichen. Dagegen gibt es Proteste. Nun soll dem "Moralpöbel" dringend "das Maul gestopft werden". Fordert die FAZ. Der Fall ist seit über zwanzig Jahren bekannt, ebenso die gewünschten "Augenzeugen" und ein Gerichtsurteil. Wie dreist sind die Missbrauchs-Leugner?

Johanna Dohnal rockt Wien!

Ein Dokumentarfilm über Kreiskys "Jeanne d'Arc", die 2010 verstorbene kämpferische Frauenministerin Johanna Dohnal, versetzt die Frauen in der Ära von Kanzler Kurz ins Träumen. Sabine Derflinger hat einen aufrüttelnden und anrührenden Film über die Feministin Nr.1 der 80er Jahre in Österreich gemacht. Ab heute im Kino!
Alle Artikel

DIE GROSSEN THEMEN

Es gibt zwei Stränge bei den Themen von Alice Schwarzer. Der eine sind die Porträts, Biografien und Gespräche mit Menschen: vom Star - wie hier 1971 mit Simone de Beauvoir - bis zur namenlosen Prostituierten. Der zweite Strang sind die politischen Essays und Kommentare: von Krieg bis zur Sexualpolitik, vom Islamismus bis zum Missbrauch.
Hier geht es zur Übersicht ihrer großen Themen

Bücher von Alice Schwarzer

Mehr