Alice Schwarzer schreibt

Alice Schwarzer schreibt

Sie schreibt fast schneller als sie redet. Und das ist auch gut so. Denn bei EMMA muss es oft schnell gehen. Und für ihre Bücher muss sie sich die Zeit zwischen zwei EMMAs stehlen. Es stimmt: Alice bricht gerne Tabus. Und sie hat keine Angst vor Kontroversen, wenn es sein muss. Vor allem: Sie gibt Ungehörten eine Stimme. - Alle Bücher von Alice hier.  

Aus dem Alltag einer Rassistin

Alice Schwarzer hat in Paris u.a. den mutigen algerischen Schriftsteller Boualem Sansal getroffen. Was der wohl zu den „anti-rassistischen“ Protesten in Frankfurt gesagt hätte? Darüber hat sie mit ihrem Kollegen Winterbauer von meedia.de geredet. Und mit der iranischen Schriftstellerin Chahla Chafiq. Die hat nur gestaunt über die selbsternannten Hüter der Muslime.

Frankfurt: Liebe unbekannte Muslimin!

Am Rande der Kopftuch-Konferenz in Frankfurt ging Alice Schwarzer zu den Demonstrantinnen, um mit ihnen zu reden. Sie berührte eine von ihnen am Arm. Das löste einen Shitstorm im Netz aus. Hier antwortet Alice Schwarzer auf die Vorwürfe der DemonstrantInnen.

Kopftuchkritik an deutscher Uni

Das ist neu. Die Konferenz in Frankfurt kam zu dem Schluss, dass das Kopftuch nicht religiös begründet, sondern Zeichen der Unterdrückung sei. In der deutschen Kopftuch-Debatte, die bisher weitgehend unpolitisch verlief, ist das ein Einschnitt. Jetzt muss weiter analysiert und diskutiert werden.

Algerien: Kampf um Freiheit!

Seit Wochen geht das Volk gegen ein erstarrtes Regime auf die Straße. Dieser 8. März 2019 war der Tag der Algerierinnen! Sie haben einen doppelten Grund zum Protest. Denn in Algerien gilt bis heute das „islamische Familienrecht“, das Frauen zu Unmündigen macht.

Finkielkraut: Das war Antisemitismus von links

Proteste, Reden, Ängste. Sind die Gelbwesten antisemitisch? Nicht zwingend. Denn hinter den Angriffen auf Alain Finkielkraut stecken ganz andere Kräfte. Alice Schwarzer hat sich in Frankreich umgesehen und auch mit dem Philosophen selbst gesprochen. Sie schreibt, was bisher nur wenig bekannt ist.
Alle Artikel

DIE GROSSEN THEMEN

Es gibt zwei Stränge bei den Themen von Alice Schwarzer. Der eine sind die Porträts, Biografien und Gespräche mit Menschen: vom Star - wie hier 1971 mit Simone de Beauvoir - bis zur namenlosen Prostituierten. Der zweite Strang sind die politischen Essays und Kommentare: von Krieg bis zur Sexualpolitik, vom Islamismus bis zum Missbrauch.
Hier geht es zur Übersicht ihrer großen Themen

Bücher von Alice Schwarzer

Mehr