Aus anderen Medien

Streitfragen: Silvester und die Folgen?

Diskutierten mit Alice Schwarzer: Joachim Frank, Jürgen Mathies, Peter Biesenbach (v. li.)
Artikel teilen

Es ging um die Frage „Wie steht es um die Sicherheit in Köln und anderswo?“ Auch eines der Opfer dieser Silvesternacht war im Saal: Claudia Vosen, die mit ihrer minderjährigen Tochter und dem Sohn in die Männerrudel am Bahnhof geraten war. Was da abging, erzählt sie in der nächsten EMMA-Ausgabe ausführlich. „Für mich ist der Karneval in diesem Jahr ausgefallen“, sagte sie an dem Abend.

Wie steht es um die Sicherheit in Köln und anderswo?

Der Kölner Polizeipräsident übernimmt ein schweres Erbe. Seine Strategie – eine flächendeckende Polizeipräsenz an allen „Hotspots“ der Stadt - ist für die KölnerInnen schon unübersehbar. Entschlossen zur Aufklärung scheint Biesenbach, NRW-Landtagsabgeordneter (CDU) und Leiter des Untersuchungsausschusses. Er kündigte eine Veröffentlichung der Resultate für Anfang 2017 an.

Biesenbach bedauerte, dass die in Deutschland lebenden „vernünftigen“ Muslime nicht wahrnehmbar bei der Integration behilflich seien. Und Mathies äußerte seine Besorgnis vor allem über das Auftreten von Bürgerwehren: „Die Polizei will diese Form der Selbstjustiz nicht.“

LINK ZUR SENDUNG

Artikel teilen

Neuen Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.