Alice Schwarzer Startseite

Willkommen bei
Alice Schwarzer

Sie wüssten gerne, was Alice Schwarzer so treibt? Wenn sie nicht gerade EMMA macht. mehr

Seit 1971 schreibt sie Bücher: vom "Kleinen Unterschied" bis zu den Biografien über Romy Schneider oder Marion Dönhoff. Und auch Essays wie "Der Schock" über Silvester 2015 in Köln und Reportagen wie "Meine algerische Familie" über ihre muslimischen FreundInnen. Zuletzt erschien Teil zwei ihrer Autobiografie "Lebenswerk". mehr

Alice im Radio

Alice Schwarzer ist "Zeitzeugin" im Deutschlandfunk. Sie spricht 45 Minuten lang mit Monika Dittrich über ihr Leben: Die Kindheit in der Nachkriegszeit, die bewegten 70er Jahre bis heute, EMMA und die Siege und Niederlagen in ihrem kämpferischen Leben. Aber auch über aktuelle Themen, wie die Influencerinnen und ihre (un)heimliche Macht. Das Gespräch in Ton & Text: DLF-Mediathek.

Die September/Oktober-EMMA

       In der aktuellen EMMA blättern

 

     

Alice live 2021

Es geht wieder los! Alice liest aus "Lebenswerk":
 

25.9. Gingst/Rügen, Der Buchladen
8.10. Zürich, Literaturhaus
19.10. Villingen-Schwenningen, Theater am Ring
20.10. Heilbronn, Komödienhaus
21.10. Stuttgart, Hospitalhof
10.11. Berlin, Babylon

Alle Termine

"Lebenswerk" - jetzt auch als Hörbuch!

Alice Schwarzer hat den - leicht gekürzten - Text an in Berlin in einem Tonstudio an der Spree selber gesprochen (hier eine Hörprobe). Das Hörbuch ist im Handel oder im EMMA-Shop zu bestellen, portofrei nach Hause.

Alles über Alice

Die Stationen ihres Lebens: von der Kindheit in Wuppertal über die Korres- pondentin in Paris und die Autorin vom "Kleinen Unterscheid" bis zur EMMA-Macherin heute. Dazwischen Über-
raschendes: vom Großvater, der ihre "soziale Mutter" war, über den Lebensge-
fährten  in Paris bis zur Lebensgefährtin heute. Wahrheiten - statt Klischees. mehr

Bücher von Alice Schwarzer

Über 40 Bücher hat Alice seit 1971 geschrieben bzw. herausgegeben. „Der kleine Unterschied“ war 1975 ihr erster, aber nicht ihr letzter Bestseller. Immer geht es um Menschen. So wie in ihrer wieder aufgelegten Biografie über Romy Schneider. Oder in ihren eigenen Lebenserinnerungen, dem „Lebenslauf“.